Tiere gehören seit vielen Jahren zu meinem Leben.
Mein Ziel ist es, sie möglichst artgerecht zu halten.
Daher sind beste Voraussetzungen geschaffen, dass sie gesund bleiben und alt werden.

Dennoch heisst es immer wieder einmal:
Abschied nehmen.
Manchmal früh und völlig unerwartet, manchmal so, wie es richtig ist, nämlich wenn das Tier alt und lebenssatt ist.
Aber jedes Mal ist es hart, und beinahe jedes Mal fliessen Tränen.
Manchmal ist es ganz besonders hart.

Gewisse Abschiede würde ich nicht nochmals erleben wollen.
Andere waren so, wie man sich das nur wünschen kann, wenn sich das geliebte Tier auf seinen letzten Weg begibt.

Mit Euthanasie habe ich leider nicht nur gute Erfahrungen gemacht.
Zwar auch, aber nicht nur.
Es gab hierbei richtige - und falsche Momente.
Und zudem gute - aber leider auch schlechte - Tierärzte.

Warum Sterbebegleitung für Tiere?

Heute habe ich andere Erkenntnisse über das Sterben und ich würde mit meinem heutigen Wissen einiges anders machen.
Ich würde mehr auf das Tier eingehen und erst handeln, wenn es mir klar signalisiert, dass es gehen möchte.

Vielmehr mit Sterbebegleitung als mit aktiver Sterbehilfe.
Und ganz ehrlich: Welcher Tierbesitzer trifft gerne die Entscheidung, wann der richtige Zeitpunkt für die Todesspritze ist?
Fühlt man sich dabei jeweils nicht wie der grösste Verräter?
Ganz ehrlich?

Es gibt Momente, wo Euthanasie angezeigt ist.
Dann ist sie ein 'kleiner Schubs' und hilft dem Tier bloss dabei, das letzte Band zu durchtrennen.
Dann gibt es keinen Widerstand, keinen Todeskampf.
Dann ist es richtig so - und gut.

Mein angeeignetes Wissen soll Tieren und ihren Menschen helfen, dass die letzte gemeinsame Zeit ohne Angst und Stress, dafür in der vertrauten Umgebung und in friedlicher, ruhiger Athmosphäre bewusst erlebt werden kann.

Dies hilft auch bei der anschliessenden Trauerverarbeitung.
Man weiss, man hat sein Tier in Liebe begleitet - bis zu seinem letzten Atemzug.
Es war sein Leben lang für uns da.
Irgendwann kommt der Zeitpunkt, dann sind wir gefragt, für es da zu sein...